Image

Was kostet ein LKW Führerschein?

Was kostet ein LKW Führerschein? – Wir erklären, welche Kosten der Führerschein mit sich bringt und wie es danach weitergeht.

März 26, 2022
 / 
SimpleJOB
 / 

Wenn dich der Beruf des LKW-Fahrers interessiert, dann solltest du dir einen kleinen Moment Zeit nehmen und diesen Artikel lesen. Warum? Wir haben dir hier einmal zusammengefasst, welche Voraussetzungen du dafür mitbringen musst. An erster Stelle steht da natürlich die Fahrerlaubnis, um einen LKW fahren zu dürfen. Daraus resultiert natürlich gleich eine wichtige Frage für dich. Was kostet ein LKW Führerschein?

Das kann man leider nicht pauschal beantworten, weil ein Teil der LKW Führerschein Kosten von Stadt zu Stadt unterschiedlich sind. Wir können dir aber einen ersten Überblick geben, welche Kosten auf dich zukommen, wenn du eine Karriere als Berufskraftfahrer anstrebst.

Was für einen Führerschein möchtest du machen?

Als Erstes musst du dir natürlich Gedanken darüber machen, welche Fahrerlaubnis du erwerben willst. Einstellen musst du dich aber darauf, dass der Umfang der Theorie sehr viel größer ist als bei einem Autoführerschein der Klasse B. Das ist darauf zurückzuführen, dass man als LKW-Fahrer eine sehr große Verantwortung im Straßenverkehr trägt. Darum wird auch technisches Wissen zur Druckluftbremsanlage und zur Hydraulik vermittelt. LKW-Führerscheine gibt es in folgenden Klassen.

Klasse C / CE

Dies ist der Führerschein für alle Fahrzeuge mit einem Gesamtgewicht von mehr als 3,5 t. Möchtest du zusätzlich auch noch einen Anhänger von mehr als 750 kg Gesamtmasse fahren, dann benötigst du einen Führerschein CE.

Klasse C1 / C1E

Wenn du nur als Auslieferungsfahrer arbeiten willst, dann reicht für dich unter Umständen auch ein Führerschein der Klasse C1. Dieser berechtigt dich zum Führen von Fahrzeugen mit einer Gesamtmasse zwischen 3,5 t und 7,5 t. Möchtest du so einen LKW in Kombination mit einem Anhänger schwerer als 750 kg fahren, dann musst du die Klasse C1E erwerben.

Manche Kosten sind immer gleich

Unabhängig davon, ob du einen Führerschein der Klasse C oder C1 erwerben möchtest, sind einige Kosten bzw. Gebühren immer gleich. Dazu zählt zum Beispiel der Sehtest, der ca. 100 Euro kostet und weitaus umfangreicher ist als für einen Autoführerschein. Darum musst du diesen auch bei einem Augenarzt machen, der dir anschließend ein ärztliches Gutachten ausstellt.

Du brauchst außerdem ein ärztliches Attest, das deinen Fitnesszustand bescheinigt. Keine Angst, es geht nicht darum, durchtrainiert zu sein. Jedoch wird geprüft, ob du belastbar und aufmerksam bist. Schließlich fährst du mit einem bis zu 40 t schweren Fahrzeug durch die Straßen. Die Kosten für dieses Gutachten liegen zwischen 100 und 200 Euro.

Selbstverständlich musst du zum Erlangen eines LKW-Führerscheins auch einen Erste-Hilfe-Kurs nachweisen. Dieser ist ebenfalls umfangreicher als für einen Autoführerschein und schlägt mit Kosten von 60 bis 90 Euro zu Buche. Achte in jedem Fall darauf, dass du einen Erste-Hilfe-Kurs besuchst, der für die Führerscheinprüfung mit dem LKW anerkannt wird.

All diese Nachweise wird deine Fahrschule dem Führerscheinantrag beilegen. Dafür wird eine Verwaltungsgebühr von 40 bis 80 Euro fällig. Auch deine Fahrschule wird eine Anmeldegebühr nehmen, die üblicherweise ab 200 Euro beträgt. Dazu kommen dann noch die Prüfungskosten, die du mit ca. 150 Euro veranschlagen musst, und die Kosten für die einzelnen Fahrstunden. Als Richtwert kannst du dafür von 60 Euro pro Stunde ausgehen.

Was beeinflusst die LKW Führerschein Kosten

Die zuvor genannten Kosten stehen schon vor Beginn deiner Fahrausbildung fest. Hinzu kommen noch die Kosten für die Fahrstunden. Diese hängen zum einen vom eigenen Talent hinter dem Steuer ab. Wenn du dich schnell an das Lenken eines LKW gewöhnst, dann kommst du vielleicht mit wenigen Stunden aus. In jedem Fall muss du aber die Pflichtstunden absolvieren.

Für die 7,5 t Führerschein Kosten kannst du schon mal 5 Fahrstunden einkalkulieren. Dazu zählen drei Überlandfahrten, eine Stunde Autobahnfahrt und eine Stunde Nachtfahrt. Möchtest du die Erlaubnis zum Fahren mit Anhänger, also die Klasse C1E, erwerben, dann kommt die gleiche Anzahl an Pflichtstunden mit dem Anhänger noch hinzu.

Wenn du die Führerschein CE Kosten überschlagen willst, dann berücksichtige dabei in jedem Fall 20 Pflichtstunden. Möchtest du nur die Klasse C machen, dann sind es nur 10 verpflichtende Fahrstunden. Solltest du zuvor bereits den Führerschein der Klasse C1 erworben haben, dann reduziert sich die Anzahl der vorgegebenen Pflichtstunden.

Was kostet ein LKW Führerschein LKW auf der Autobahn

Was kostet ein LKW Führerschein 40t denn nun wirklich?

Es wäre nicht seriös dir hier einen Betrag zu nennen, weil dieser nach oben hin offen ist. Die Kosten erhöhen sich zum Beispiel deutlich, wenn eine Prüfung wiederholt werden muss. Du solltest allerdings mindestens einen Betrag von 3.000 Euro zur Erlangung der Fahrerlaubnis für einen LKW einplanen.

Im Gegensatz zum Autoführerschein fallen für einen LKW Führerschein auch regelmäßige Kosten an, denn alle fünf Jahre muss man die Fahrerlaubnis verlängern. Hierzu sind ein Arztgutachten und ein Sehtest erforderlich. Weiterhin entstehen Verwaltungskosten für die Ausstellung der neuen Fahrerkarte. Du musst hierfür so ca. 250 Euro einplanen.

Wir vermitteln LKW-Fahrer

Wenn du deinen Führerschein für LKW erworben hast, dann willst du sicherlich schnellstmöglich einen Job als LKW-Fahrer antreten. Hierbei können wir dir behilflich sein. Bei SimpleJOB haben wir uns auf die Vermittlung von Fachkräften in der Logistikbranche spezialisiert. Gerne können wir auch dich in unsere Datenbank aufnehmen und nach einer Stelle, die deinen Erfahrungen und deiner Qualifikation entspricht, suchen.

Mehr als 100 Kunden haben unsere Dienstleistung schon in Anspruch genommen und mit unserer Hilfe neue und qualifizierte Fachkräfte gefunden. Wir gehen dabei mit System vor. Nachdem wir dich kennengelernt und uns davon überzeugt haben, dass wir dich in der Logistikbranche zu einem guten Gehalt unterbringen können, erstellen wir für dich ein Bewerberprofil. Damit stellen wir dich bei potentiellen neuen Arbeitgebern vor, so dass diese schnell einen Eindruck von dir gewinnen können. Selbstverständlich unterstützen wir dich auf dem Weg dorthin mit unserer Erfahrung und unserem Know-how.

Viele Partner in der Logistikbranche

Durch unseren Recruiting-Prozess können wir immer mehr Talente und erfahrene Fachkräfte aus der Logistikbranche in unsere Datenbank aufnehmen. Dadurch werden wir von SimpleJOB für immer mehr Unternehmen interessant, die mit unserer Hilfe Vakanzen besetzen können. Wir sind deutschlandweit tätig und es haben schon mehr als 15.000 Fach- und Führungskräfte aus der Logistikbranche bei uns registriert. Mit unserer Hilfe können nicht nur offene Fahrer-Stellen besetzt werden.

Wir decken die gesamte Bandbreite an Jobs für Logistiker ab. Dazu zählen unter anderem Lagerarbeiter, Disponenten, Staplerfahrer und Sachbearbeiter. Bei unserer Arbeit ist uns der persönliche Austausch mit unseren Kunden wichtig, ebenso eine hohe Transparenz in allen Bereichen. Uns zeichnen Zielstrebigkeit und ein hoher Anspruch an die Qualität unserer Leistung aus. Nur so können wir Arbeitgeber und Arbeitnehmer schnell und effizient zusammenbringen.

So bleibst du auf dem Laufenden

Zu unserer Facebook Gruppe

Bereits über 19.000 Mitglieder

Zu den offenen Stellen

Über 900 offene Stellen aktuell