Image

LKW Fahrer Ausbildung: Gehalt & Chancen erklärt

Inhalte und Gehaltschancen während und nach der Ausbildung zum LKW Fahrer. Wir vermitteln deinen nächsten Job.

Mai 2, 2022
 / 
SimpleJOB
 / 

Du hast schon einmal mit dem Gedanken gespielt, Trucker zu werden und dein Geld auf der Straße zu verdienen. Du weißt aber bisher nur, dass du dafür einen LKW Führerschein benötigst. Dann ist unser Artikel rund um die Ausbildung zum Berufskraftfahrer für dich genau der richtige. Hier erfährst du nicht nur, wie die Ausbildung abläuft, sondern auch, was du während dieser Zeit verdienen wirst. Wir sagen dir, in welchen Bereichen du anschließend tätig sein kannst und mit welchem Gehalt du dann rechnen kannst.

Damit wollen wir dein Interesse an diesem spannenden Beruf wecken, denn wir haben uns auf die Vermittlung von Personal in der Logistikbranche spezialisiert. Was genau das bedeutet und wie wir dir nach Abschluss deiner Ausbildung bei der Jobsuche helfen können, erfährst du am Ende des Artikels.

Wie lange dauert die Ausbildung zum LKW Fahrer?

Das ist für dich wahrscheinlich die entscheidende Frage, denn erst nach Bestehen der Prüfung kannst du eine Vollzeitstelle antreten und Geld verdienen. Anders als manch einer denkt, handelt es sich dabei nämlich um eine Ausbildung, die weit mehr umfasst als nur das Fahren eines LKWs.

Die Ausbildung zum LKW Fahrer oder Berufskraftfahrer ist eine klassische duale Ausbildung und auf drei Jahre ausgelegt. Diese drei Jahre verbringst du zum Teil in deinem Ausbildungsbetrieb und zum Teil in der Berufsschule mit anderen angehenden LKW-Fahrern. Damit wird deutlich, dass es bei dieser Berufsausbildung eben nicht nur um das Lenken eines Fahrzeugs geht. Die Ausbildungsinhalte unterteilen sich dabei in die drei Lehrjahre wie folgt:

1. Lehrjahr

Hier wirst du erstmal jede Menge über Fahrzeuge lernen. Als LKW Fahrer musst du nämlich ein hohes technisches Verständnis entwickeln und kleinere Reparaturen unterwegs selber durchführen können. Du lernst, wie ein Motor funktioniert und jede Menge über die Physik eines Fahrzeugs. Einen weiteren Schwerpunkt bilden die Themen Be- und Entladen sowie Sichern der Fracht. Das alles bereitet dich auf die Praxis der LKW Fahrer Ausbildung vor.

2. Lehrjahr

Klassischerweise beginnt im zweiten Ausbildungsjahr das Fahrtraining. Dabei kommt es natürlich darauf an, bei welchem Unternehmen du deine Ausbildung absolvierst. Nicht nur Speditionen bieten eine Berufskraftfahrer Ausbildung an. Auch die Müllabfuhr und Industrieunternehmen mit eigenem Fuhrpark bilden aus. Dazu kommen die Busbetriebe. In jedem Fall wirst du im zweiten Lehrjahr deines LKW-Führerscheins Fahrpraxis sammeln.

3. Lehrjahr

Jetzt geht es richtig los. Nachdem du zunächst viel theoretisches Wissen aufgebaut hast und die notwendige Fahrerlaubnis erworben hast, geht es im dritten Lehrjahr überwiegend auf die Straße. Es kann sein, dass du dabei zunächst einen erfahrenen Kollegen begleitest, damit du Praxiserfahrung sammeln kannst. Zum Ende deiner Ausbildung wirst du aber selbstständig unterwegs sein.

Die Abschlussprüfung

Um die Ausbildung zum Berufskraftfahrer erfolgreich abzuschließen, musst du vor der Industrie- und Handelskammer eine Prüfung ablegen. Diese unterteilt sich in einen theoretischen und einen praktischen Teil. In der Praxisprüfung werden dir 5 praktische Aufgaben gestellt, auf die du dich im dritten Lehrjahr vorbereitet hast. Beispiele für praktische Aufgaben können das Flicken eines geplatzten Bremsschlauches oder das rückwärts heranfahren an eine Entladestation sein.

Ein wichtiges Thema: Wie viel verdient man in der Ausbildung zum LKW Fahrer?

Da du deine berufliche Zukunft am Steuer eines LKW siehst, wird dich sicher auch interessieren, was du mit diesem Job verdienen kannst. Das Gehalt nach der Ausbildung hängt davon ab, in welcher Branche du lernst und wo dein Ausbildungsplatz ist. Es gibt aber Leitlinien, an denen du dich orientieren kannst.

Das Bruttogehalt im ersten Lehrjahr liegt zwischen 585 und 670 Euro im Monat. Zum zweiten Lehrjahr gibt es dann die erste Steigerung, so dass du monatlich zwischen 690 Euro und 720 Euro verdienen solltest. Im letzten Ausbildungsjahr, wenn du auch schon richtig mitarbeiten kannst, bekommst du im Monat zwischen 790 und 800 Euro brutto.

Selbstverständlich wird dich nun auch interessieren, mit welchem Gehalt du nach erfolgreicher LKW Fahrer Ausbildung rechnen kannst. Dein Gehalt wird davon abhängen, ob du weitere Qualifikationen wie zum Beispiel den Gefahrgutschein hast. Üblich sind Einstiegsgehälter für Berufsanfänger zwischen 1.700 und 1.900 brutto. Du kannst aber deutlich mehr verdienen, denn LKW Fahrer verdienen bis zu 4.500 Euro im Monat.

LKW Fahrer Ausbildung Strecke

Voraussetzungen für die LKW Fahrer Ausbildung

Du musst in jedem Fall 18 Jahre alt sein, damit du eine Ausbildung zum Berufskraftfahrer absolvieren kannst. Einen Schulabschluss brauchst du theoretisch nicht, jedoch erwarten die Ausbildungsbetriebe in der Regel zumindest einen Hauptschulabschluss. Auch wird es sehr gerne gesehen, wenn du schon den Autoführerschein gemacht hast. Das zeigt nämlich, dass du dich schon mal mit dem Straßenverkehr erfolgreich in einer Prüfung auseinandergesetzt hast.

Gute Voraussetzungen um eine Karriere als LKW Fahrer zu starten sind, wenn du gerne hinterm Steuer sitzt und kein Problem hast viele Stunden am Tag stillzusitzen. Auch solltest du sehr verantwortungsbewusst sein, denn dein Arbeitgeber wird dir ein teures Fahrzeug anvertrauen. Der Job bringt es mit sich, dass du sehr viel Zeit alleine verbringen wirst. Damit solltest du kein Problem haben.

Ausbildung fertig und dann?

Wenn du deine Ausbildung absolviert hast, dann stehen dir verschiedene Optionen als Arbeitsplatz zur Verfügung. Viele Ausbildungsbetriebe übernehmen gerne ihre Azubis, weil sie diese in den 3 Lehrjahren gut kennengelernt haben. Allerdings entscheiden sich viele LKW Fahrer im Laufe ihres Berufslebens dazu, den Arbeitgeber zu wechseln. Und da kommen wir ins Spiel. Wir von SimpleJOB haben uns nämlich darauf spezialisiert Fachkräfte in der Logistikbranche zu vermitteln. Und ein Großteil der von uns vermittelten Arbeitsplätze betrifft Berufskraftfahrer.

Wir nehmen dich gerne in unsere Datenbank auf und können dich dann für offene Stellen bei unseren Kunden berücksichtigen. Natürlich nur, wenn diese deiner Qualifikation und Berufserfahrung entspricht. Viele unserer Kunden sind aber auch für Berufsanfänger offen. Wir haben schon mehr als 100 Kunden dabei helfen können neue Mitarbeiter zu finden. Dabei gehen wir immer nach dem gleichen erprobten System vor. Wir lernen alle Bewerber kennen und überzeugen uns davon, dass wir sie zu einem fairen Gehalt vermitteln können. Wir erstellen dann ein individuelles Bewerberprofil. Damit können wir unsere Bewerber dann bei potentiellen Arbeitgebern vorstellen. Dass wir dich dabei mit unserer Erfahrung unterstützen, versteht sich von selbst.

Ein großes Netzwerk bei den Logistikern

Immer mehr Fachkräfte der Logistikbranche nutzen SimpleJOB, um sich beruflich neu zu orientieren. Mehr als 15.000 Fach- und Führungskräfte haben sich bei uns bereits registriert. Das macht uns für immer mehr Firmen interessant und wir führen ständig Gespräche mit weiteren Unternehmen über eine Zusammenarbeit beim Recruiting. Neben Fahrern haben wir auch schon viele Lagerarbeiter und Staplerfahrer vermittelt.

Wir decken mit unserer Personaldienstleistung die gesamte Bandbreite der Jobs in der Logistikbranche ab. Dabei ist uns der persönliche Kontakt mit unseren Kunden genauso wichtig wie eine größtmögliche Transparenz. Unser hoher Anspruch an die Qualität unserer Dienstleistung und unsere Zielstrebigkeit zeichnen uns aus. Das ist die Grundlage dafür, dass wir Bewerber und Arbeitgeber schnell und effizient zusammenbringen können.

So bleibst du auf dem Laufenden

Zu unserer Facebook Gruppe

Bereits über 19.000 Mitglieder

Zu den offenen Stellen

Über 900 offene Stellen aktuell