Image

5 Tipps um das Arbeitnehmerverhältnis zu verbessern

Wie sieht die Unternehmenskultur in Ihrem Unternehmen aus? Während die einzelnen Teams individuelle Subkulturen bilden können, wird die Unternehmenskultur immer von den größeren Unternehmenswerten, deren Mission und deren Ziel bestimmt. Aber, wo fängt man überhaupt an? Unternehmenskultur ist keine Einheitslösung, allerdings gibt es einfache, umsetzbare Schritte, die Sie bereits heute umsetzen können, um die Unternehmenskultur kurz- und langfristig zu verbessern.

April 27, 2021
 / 
SimpleJOB
 / 

Wie sieht die Unternehmenskultur in Ihrem Unternehmen aus? Während die einzelnen Teams individuelle Subkulturen bilden können, wird die Unternehmenskultur immer von den größeren Unternehmenswerten, deren Mission und deren Ziel bestimmt. Aber, wo fängt man überhaupt an?

Unternehmenskultur ist keine Einheitslösung, allerdings gibt es einfache, umsetzbare Schritte, die Sie bereits heute umsetzen können, um die Unternehmenskultur kurz- und langfristig zu verbessern.

  1. Wenn möglich, sollte jeder neue Angestellte an seinem ersten Arbeitstag mit einer persönlichen Begrüßung von einem leitenden Mitarbeiter empfangen werden. Dies wird von den meisten neuen Arbeitnehmern sehr wertgeschätzt und gibt ihnen die Möglichkeit, sich über die Struktur und die Geschichte des Unternehmens zu informieren und gegebenenfalls Fragen zu stellen, bevor sie eingearbeitet werden.
  2. Führen Sie nach dem ersten Arbeitstag ein kurzes Gespräch mit dem neuen Mitarbeiter und stellen Sie 2 Fragen: “Wie war Ihr erster Tag?” und “Was könnten wir tun, um den ersten Arbeitstag für zukünftige Mitarbeiter zu verbessern?”. Das zeigt den Mitarbeitern, dass Sie stets bemüht sind, das Arbeitsklima für Ihre Mitarbeiter zu verbessern und dass Sie sich um Ihre Mitarbeiter kümmern.
  3. Veranstalten Sie regelmäßige Meetings für Ihre Mitarbeiter- nicht für Ihr Unternehmen. In diesen Meetings sollte es ausnahmsweise nicht um die Arbeit gehen, sondern um die Mitarbeiter. Man könnte zum Beispiel jeden Montag 30 Minuten einplanen und mit den Kollegen gemeinsam frühstücken und über das Wochenende plaudern oder über den Urlaub sprechen. So lernen Sie Ihre Mitarbeiter besser kennen und das Arbeitsklima wird generell verbessert.
  4. Monetäre Vergütung ist heutzutage nicht mehr ausschließlich das, was sich Arbeitnehmer wünschen. Sachzuwendungen im Büro, wie Getränke oder Snacks, kommen immer gut an oder Gutscheine zum Lieblings-Lieferservice in der Mittagspause.Viele wünschen sich außerdem eine bessere Work-Life-Balance; zum Teil im Homeoffice arbeiten oder Flex-Zeiten anbieten ist für sehr viele interessant (wenn dies in Ihrer Branche möglich ist). Was auch sehr gut ankommt, ist, wenn Mitarbeitern am Geburtstag, zusätzlich zu ihren Urlaubstagen, einen halben oder ganzen Tag frei bekommen.
  5. Nicht nur die Geschäftsführer haben gute Ideen. Viele Unternehmen neigen dazu, die Freiheit der Mitarbeiter einzuschränken, wenn die Firma sich vergrößert. Die Mitarbeiter werden nach und nach immer weniger in das Geschäft einbezogen und ihr Einfluss auf das Geschäft wird übertönt. Den meisten Mitarbeitern ist es wichtig, dass sie eine Stimme haben und etwas zur Entwicklung des Unternehmen beitragen können. Grundsätzlich haben Unternehmen mehr Erfolg, wenn alle zusammen als Team arbeiten, anstatt in einer eingeschränkten Hierarchie (vorausgesetzt, dass die Mitarbeiter selbstständig arbeiten können und auch zum Unternehmen passen).

Diese Ideen können einen bereits positiven Arbeitsumfeld nochmals verbessern, jedoch wird es seine Zeit dauern, die Beziehung zu den Mitarbeitern zu reparieren und Vertrauen zu gewinnen, wenn bereits ein negatives Arbeitsumfeld vorhanden ist. Natürlich muss man auch bedenken, dass nicht jedes Unternehmen gleich ist und man in verschiedenen Unternehmen und Tätigkeitsbereichen individuell entscheiden muss, Lösungen oder Verbesserungen man als Arbeitgeber anbieten kann.

Comments are closed at this time.